Produktionsprozess

  • Produktionsprozess

    Seit über 15 Jahren engagiert sich WAGNER in der wissenschaftlichen Forschung im Produktionsbereich. Focus ist hier nicht nur, jederzeit technisch auf dem neuesten Stand zu sein, sondern auch eine permanente Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erreichen. 

    Seit November 2016 arbeitet das Unternehmen im wissenschaftlichen Projektkonsortium „STEPS“ (www.steps-projekt.de), um neueste Industrie 4.0 Technologien in die Produktion zu integrieren. Dies ist nun gelungen! 

    Es entstand innerhalb von nur 12 Monaten die wohl erste echtzeitgesteuerte Produktionslinie für hochwertige Sitzmöbel in Europa, die u.a. von eigenständig navigierenden kleinen Roboterfahrzeugen unterstützt wird. Die Linie ging Ende 2017 in Betrieb und läuft seither reibungslos.

    Mit der Einführung der "Industrie 4.0" sind die ersten Schritte in die Zukunft also getan. Natürlich wird es nicht dabei bleiben. Neben der permanenten Weiterentwicklung der genannten Elemente arbeitet unser Team bereits an der Übertragung digitaler Techniken auf alle Produktionsbereiche.

     

     

    Automatisierung 

    Roboterfahrzeuge, sog. AGV’s (Autonomous Guided Vehicle) übernehmen Teile des internen Transports und der Produktionslogik. Sie bewegen sich vollkommen autonom, kommunizieren per WLan und sind lernfähig. Gerne begrüßen Sie auch unsere Besucher über ihr Sprachmodul.

    Verteilung aller stationären Arbeitsaufträge papierlos von einem Leitstandrechner. Keine Zwischenbuchungen. Rückmeldung der Montageplätze in Echtzeit per Knopfdruck oder Scan.

    Ortsunabhängige Liniensteuerung jederzeit möglich! 

    Verteilung mobiler Arbeitsaufträge (z.B. Materialbereitstellung) über Tablets.

    Automatisierte Arbeitsaufträge an die AGV’s im Produktionsverlauf.

    Handarbeit

    Jeder Stuhl wird innerhalb der Produktion mindestens einmal händisch von einem unseren Mitarbeiter bearbeitet - dies sorgt für zusätzliche Kontrolle und eine präzise Verarbeitung.

    Arbeitsplätze

    Verteilung aller stationären Arbeitsaufträge papierlos von einem Leitstandrechner. Keine Zwischenbuchungen. Rückmeldung der Montageplätze in Echtzeit per Knopfdruck oder Scan.

    Ortsunabhängige Liniensteuerung jederzeit möglich!

    Verteilung mobiler Arbeitsaufträge (z.B. Materialbereitstellung) über Tablets.

    Automatisierte Arbeitsaufträge an die AGV’s im Produktionsverlauf.

    Effekte

    Wesentlich erhöhte Effektivität und Flexibilität (einfacher Switch von Klein- auf Großserien, Vermeidung von Fehlern, klarere Einzelaufgaben, Reduzierung von Lieferzeiten). 

    Deutliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter/-innen.

    Reduzierung der händisch bewegten Tonnen um ca. 75% (Entlastung um über 2.000 t pro Jahr), im Verlauf des Jahres weitere Reduzierung auf über 90%!

    Perfekte Arbeits- und Montageumgebung für jeden Mitarbeiter durch höchstmögliche Individualisierung.

    Reduzierung psychischer Gefährdungspotentiale durch sauber strukturierte, leicht verständliche Arbeitsaufträge und digitale Hilfestellungen am eigenen Rechner.