Die Zukunft beginnt jetzt!

Ein Slogan, der WAGNER schon länger begleitet. Und in kaum einer anderen Branche ist das so sichtbar, wie in der Automobil- und Technik-Industrie. Autonome Test-Fahrzeuge begegnen uns bereits täglich auf der Straße und es gibt Teststrecken in ganz Deutschland dafür.

Doch autonomes Fahren bringt noch mehr mit sich, als nur passende Streckennetze. Es geht noch viel mehr darum, wie der Fahrer, bzw. dann eigentlich der „Nutzer“ dort seine Zeit verbringt. Damit tritt das Interior auf einmal deutlich mehr in den Vordergrund, da man diese gewonnene Zeit oder auch gewonnene Lebenszeit ganz anders nutzen kann.

Der Raum wird weniger, Wohnungsmangel in Großstädten immer größer und daher werden mobile Räume immer wichtiger für die Gesellschaft. Um diesen Raum effizienter zu nutzen muss die Menschheit umdenken, Ideen finden und vor allem aktiv werden.

In China mieten die Leute bereits in Ballungsgebieten, Autos und Transporter um sich zu treffen, weil sie zuhause keinen Platz dafür haben. Das ist Zukunft! Und um diese Probleme zu lösen muss gehandelt werden - und das JETZT.

Ob als Schlafzelle für angenehmes Reisen oder als Working Space für Unternehmen. Je nach Einsatzart bietet diese neue Welt eine endlose Möglichkeit der Ausstattungen und Einrichtungen.

Eine Think Tank Kabine, eine mobile Game Zone oder der flexible Konferenzraum, alle diese Räume haben eines gemeinsam: Die Nutzer müssen sich setzen können. Leicht, drehbar und beweglich – alles das sind Anforderungen, die eine Sitzmöglichkeit im autonomen Fahren benötigt.

Prof. Johann Tomforde, Gründer der Teamobility und ehemaliger Geschäftsführer der ersten Stunde für Entwicklung & Produktion der modernen Automobilmarke MCC/SMART, hat erkannt, dass autonomes Fahren der Zukunft mit modern designten und hochbeweglichen Sitzmöbeln ausgestattet werden müssen. Bei seiner Marktrecherche stieß er auf das dreidimensionale Dondola Sitzgelenk und erkannte sehr früh, dass hinter der der neuen D1 Stuhlserie von WAGNER (designed by Stefan Diez) ein großes Potential für solche modernen Mobilitätskonzepte steckt. Daher war es naheliegend, dass Teamobility sich mit seiner Idee und Vision an WAGNER wandte und sich damit einen Profi in Sachen dynamisches Sitzen ins Boot holt. Gemeinsam wurde monatelang getüfftelt und geforscht, wie man im neuen Mobil der Zukunft perfekt sitzt. Und nicht nur perfekt sitzt, sondern sich auch perfekt wohlfühlen kann, dank DONDOLA – dem dreidimensional beweglichen Sitzgelenk von WAGNER. Entstanden ist ein Prototyp für „neues Denken“, der auf der IAA Nutzfahrzeuge im September das erste Mal präsentiert wurde.

Es kommuniziert nach außen und es bietet Kommunikationsraum innen. Ob Werbefläche auf LED Screens oder die Kommunikation mit den Verkehrsteilnehmern. Alles ist mit aktueller Technologie bereits möglich. Es wird zwar vermutlich noch ein paar Jahre dauern bis wir diese Verkehrsmittel im Straßenverkehr geprüft haben und offiziell einsetzen werden. Doch man muss in die Zukunft sehen um zu wissen, in welche Themen wir jetzt unsere Energie stecken müssen. Mit WAGNER hat Teamobility einen visionären Partner an der Seite um gemeinsam die Zukunft zu gestalten.

Für WAGNER geht die Reise hier in der Interior-Ausstattung noch deutlich weiter. Mobile Conference Räume, Stand Up Meeting Areas, Think Tanks bis hin zur Mobile Hospitality – der Fantasy bei der autonomen Fortbewegung werden keine Grenzen gesetzt sein! Erleben Sie schon heute die Zukunft auf dem Boulevard der Orgatec und steigen Sie ein in unser UCCON W-MOBIL – powered by DONDOLA!

Move your life

ORGATEC 2018
Boulevard vor Halle 8